Freital | Stadt

sw Dresden, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Stadt
1921: gebildet aus den Landgemeinden Deuben (1), Döhlen (2) und Potschappel
1922: Zauckerode eingemeindet
1923: Birkigt (1) eingemeindet
1924: Burgk eingemeindet
1964: Hainsberg eingemeindet
1973: Saalhausen (1) eingemeindet
1974: Kleinnaundorf (1), Somsdorf, Weißig (3) und Wurgwitz eingemeindet
1999: Oberpesterwitz eingemeindet


ältere Verfassungsverhältnisse
1921 : Stadt

Ortsadel, Herrengüter
1445 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1925: 36558, 1939: 37061, 1946: 39159, 1950: 40048, 1964: 42076, 1990: 40288, 2000: 40208,

1925: Ev.-luth. 26653, 1925: Ref. 45, 1925: Kath. 1303, 1925: Juden 17, 1925: andere 1746,

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

1921 Pfarrkirche(n) Deuben, Döhlen u. Potschappel (zu Einpfarrungen s. die Ortsteil) - 2001 Kirchgemeinde Freital, Kirchspiel mit Freital-Deuben, Freital-Döhlen, Freital-Hainsberg, Freital-Potschappel, Freital-Somsdorf. -- römisch-katholisch Pfarrkirche(n) (Deuben) seit 1896, mit Lokalkaplaneien Dippoldiswalde, Kipsdorf u. Wilsdruff - 2002 Pfarrkirche(n) Freital

Ortsnamenformen


Literatur

  • HONB, I 274
  • HSt Sa, 107-108
  • Dehio Sa, I 342-350
  • DStB, II 81-82
  • LexStWapp, 132-133

50.99444444 13.64722222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

In der Galerie des Heimatmuseums in Freital
(15.04.1999)
Eßlöffel eines Tscherpers aus Freital-Burgk
(September 1956)
Ortsansicht in Freital
(25.05.2005)
Invention
(1955)
Ortsansicht in Freital
(25.05.2005)
Unbewohntes Haus in Freital
(05.06.1996)
Gaststätte "Englischer Garten" in Freital
(17.08.1995)
Invention
(ohne Angabe)
Abriß eines ehemaligen Geschäftes in Freital
(16.08.1995)
Kaufhaus in Freital
(17.08.1995)


weitere Fotos aus Freital im Bildarchiv