Sie sind hier:

Klitten | Klětno

w Niesky, Lkr. Görlitz | 133m


51.3491° | 14.61° TK25: 4653

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Gassengruppendorf Gelängeflur, 474 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1777: 13 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 20 Häusler
  • 1825: 294
  • 1871: 405
  • 1885: 433
  • 1905: 408
  • 1925: 554
  • 1939: 1263
  • 1946: 1725
  • 1950: 1777
  • 1964: 1688
  • 1990: 1493
  • 2000: 1580

Verlinkungen

51.3491° | 14.61° TK25: 4653

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1587: Rittergut Jahmen
  • 1777: Rittergut Jahmen

Kirchliche Organisation

  • um 1500: Pfarrkirche(n) (Archid. Oberlausitz, Dekanat Bautzen/Mn)
PfK 1555 u. 1940 - 2004 KG Klitten (EKBO); eingepfarrt Boxberg Ant. Jahmen, Dürrbach, Eselsberg, Jahmen, Kaschel, Kringelsdorf, Kleinölsa, Kleinradisch u. Zimpel [1555] u. 1925, Thomaswalde 1825 u. 1925, Wilhelmsfeld 1871 u. 1925

Ortsnamenformen

  • 1390: Cletin (RAG LA I, Bl. 9b)
  • 1396: Cleten (StaB Gör. 19, 129)
  • 1396: Hancz de Cleten (RAG LA I, Bl. 130b)
  • 1398: Cletan (RAG LA I, Bl. 164)
  • 1399: Kletin
  • 1421: Cleten
  • 1511: Clethen
  • 1703: Klitten

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Tracht aus Klitten und Lohsa (1912)
Storchennest in Klitten (Frühjahr 1956)
Schulfoto aus Klitten (1900)
Bauernladen der BHG in Klitten (Sommer 1956)
Evangelische Kirche in Klitten (Sommer 1956)
Die evangelische Trauertracht in Klitten (1905)
Dorfstraße in Klitten (Sommer 1956)
Frau mit Brennholz zwischen Klitten und Zimpel (Sommer 1956)
Festtracht aus Klitten (1896)
Schulfoto aus Klitten (1900)

weitere Fotos aus Klitten im Bildarchiv