Sie sind hier:

Bluno | Bluń

n Hoyerswerda, Lkr. Bautzen | 110m


51.5241° | 14.228° TK25: 4451

Verfassung

Dorf, Landgemeinde

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Straßenangerdorf Gewannflur, 1257 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1568: 34 besessene(r) Mann, 20 Gärtner u. Häusler
  • 1777: 34 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 17 Häusler
  • 1825: 371
  • 1871: 458
  • 1885: 480
  • 1905: 514
  • 1925: 554
  • 1939: 635
  • 1946: 550
  • 1950: 573
  • 1964: 601
  • 1990: 507

Verlinkungen

51.5241° | 14.228° TK25: 4451

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1568: Standesherrschaft Hoyerswerda
  • 1777: Standesherrschaft Hoyerswerda

Kirchliche Organisation

nach Hoyerswerda gepfarrt bis 1670, seitdem FilK von Hoyerswerda, ebenso 1940 - 2004 KG Bluno (EKBO); eingepfarrt Sabrodt 1670 u. 1925, Kleinpartwitz seit 1875

Ortsnamenformen

  • 1401: Blunde (StA Breslau, Rep. 7 U5)
  • 1568: Blun (Urbar Hoyerswerda)
  • vor 1635: Bluem, Bluhmen (Erbregister Hoyerswerda)
  • 1658: Bluyne (StAnschl. Bautzen 2665)
  • 1670: Bluno (HOV)
  • 1938 bis 1945: Blunau (OV 100)

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Kirche in Bluno, Innenraum (1952)
Brautjungfer aus Bluno (27.08.1967)
Winterliche Tracht aus Bluno (1910)
Ortsansicht in Bluno (11.06.2006)
Ortsansicht in Bluno (11.06.2006)
Bauernhof in Bluno (20.6.1967)
Brautjungfer aus Bluno (27.08.1967)
Eine Wöchnerin in Bluno (1900)
Ortsansicht in Bluno (11.06.2006)
Gespann in Bluno (20.06.1967)

weitere Fotos aus Bluno im Bildarchiv