Coschütz (1)

s Dresden, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1896: Ortsteil Neucoschütz umgegliedert nach Potschappel
1921: eingemeindet nach Dresden

Ortsadel, Herrengüter
um 1400 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Sackgassenartig erweiterter Rundweiler, Gewann-, Block- u. Streifenflur, 285 ha

Bevölkerung

1547: 12 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 9 1/2 Hufen, 1764: 14 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 1 Häusler, 13 1/2 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 262, 1871: 1585, 1890: 2354, 1910: 3347,

1834: Kath. 15, 1925: Ev.-luth. 2797, 1925: Ref. 6, 1925: Kath. 102, 1925: andere 552,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1547: Anteil Rittergut Scharfenberg, 1547: Anteil Rat zu Dresden - Altstadt, 1764: Amtsdorf (beide Ant.),

Kirchliche Organisation:

1752 nach Dresden (Annenkirche) gepfarrt, bis 1897 nach Dresden (Kreuzkirche) gepfarrt, seitdem Pfarrkirche(n) - 2001 zu Paul-Gerhardt-Kirchgemeinde Dresden-Coschütz-Gittersee, SK von Dresden-Plauen

Ortsnamenformen

1284: Coswiz , 1315: Koschwicz , 1350: Koschwicz (LBFS 44) , 1378: Koswicz (RDMM 258) , 1408: Kussewicz , 1445: Kuczschicz , 1479: Koschitz , 1547: Kosschewitz (HOV) , 1652: Kaschwicz (HOV) , 1712: Coschütz , 1875: Coschütz b. Dresden (Alt- u. Neu-) ,

Literatur

  • HONB, I 153
  • HSt Sa, 52-53
  • BKD Sa, 24, 20
  • Dehio Sa, I 255
  • Grünberg, I 153

51.01944444 13.6975

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ortsansicht in Pesterwitz
(27.05.2005)
Alter Flur in Coschütz von Rich. H. Gude
(ohne Angaben)
Flur eines alten Hauses in Coschütz von Rich. H. Gude
(ohne Angaben)
Ortsansicht in Pesterwitz
(27.05.2005)
Ortsansicht in Pesterwitz
(27.05.2005)
Ortsansicht in Pesterwitz
(27.05.2005)