Dresden | Stadt

Kreisfr. Stadt

Verfassung

Stadt, linkselbisch Dresden-Altstadt mit der Pirnaischen u. der Wilsdruffer Vorstadt, der Seevorstadt, den Vorstädten Poppitz (1) u. Friedrichstadt (1834) sowie der Johannstadt (1877), rechtselbisch Dresden-Neustadt mit der Antonstadt, den Scheunenhöfen (1834) u. Stadt Neudorf (bis vorerst 1839), weiterhin Leipziger Vorstadt (1875)
1866: Neudorf (4) eingemeindet
1892: Strehlen und Striesen eingemeindet
1897: Pieschen und Trachenberge eingemeindet
1899: König-Albert-Park (ehemaliges Forstrevier) eingemeindet
1901: Gruna (1) eingemeindet
1902: Räcknitz, Seidnitz und Zschertnitz eingemeindet
1903: Cotta (1), Kaditz, Löbtau, Mickten, Naußlitz (1), Plauen (1), Trachau, Übigau und Wölfnitz eingemeindet
1912: Tolkewitz eingemeindet
1913: Reick eingemeindet
1921: Blasewitz, Briesnitz, Bühlau (2), Coschütz (1), Großdobritz, Kleindobritz, Gostritz, Kaitz, Kemnitz (1), Kleinpestitz, Kleinzschachwitz, Laubegast, Leuben (1), Leutewitz (1), Leubnitz-Neuostra, Loschwitz, Mockritz (2), Niedergorbitz, Obergorbitz, Prohlis, Rochwitz, Stetzsch, Torna und Weißer Hirsch eingemeindet
1930: Lockwitz, Omsewitz und Wachwitz eingemeindet
1945: Dölzschen, Gittersee und Albertstadt (ehemaliger Gutsbezirk) eingemeindet
1949: Dresdner Heide (ehemalige Forstreviere Klotzsche, Langebrück und Weißer Hirsch) eingemeindet
1950: Hellerau, Hosterwitz, Klotzsche, Niederpoyritz, Oberpoyritz, Pillnitz, Niedersedlitz, Söbrigen, Wilschdorf (1), Zschachwitz und Zschieren eingemeindet
1997: Altfranken und Cossebaude eingemeindet
1997: Gemarkung Kauscha zugeordnet von Landgemeinde Bannewitz
1999: Gompitz, Langebrück, Mobschatz, Schönfeld-Weißig und Weixdorf eingemeindet

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1748: 69 Hufen, 1834: 73614, 1871: 177089, 1890: 276522, 1910: 548308, 1925: 619157, 1939: 630300, 1946: 467966, 1950: 494187, 1964: 503810, 1990: 493174, 2000: 476543,

1834: Kath. 4017, 1834: Ref. 453, 1834: Griechen 49, 1834: Juden 682, 1925: Ev.-luth. 468922, 1925: Ref. 2394, 1925: Kath. 31509, 1925: Juden 4969, 1925: andere 36224,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1412: Rat der Stadt ,

Kirchliche Organisation:


Ortsnamenformen


Literatur

  • HONB, I 216-217
  • HSt Sa, 66-81
  • BKD Sa, 21-23 (Dresden, Stadt)
  • Dehio Sa, I 106-246
  • DStB, II 47-61
  • LexStWapp, 94-98
  • Helbig, 31, 33, 74, 136, 148, 168, 253, 293, 296, 307

51.05527778 13.73944444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Ansicht der Gläsernen Manufaktur von VW an der Stübelallee
(16.06.2005)
Festumzug zur 800-Jahr-Feier in Dresden
(27.08.2006)
Teller im Landesmuseum für Volkskunst
(etwa 1930 bis 1955)
Bildpostkarte Dresden
(05.02.1934)
Bildpostkarte "Rund um Dresden"
(1985)
Schaufenster in der Wilsdruffer Strasse
(18.12.1999)
Ehemaliges Geschäft in Dresden
(28.04.1995)
Dresden - Wilsdrufferstraße.
(1900)
Weihnachtsmarkt Prager Straße in Dresden 2001
(16.12.2001)
Hofkirche in Dresden
(1964)


weitere Fotos aus Dresden im Bildarchiv