Sie sind hier:

Hellerau

n Dresden, Kreisfr. Stadt Dresden | 208m


51.1122° | 13.7527° TK25: 4848

Verfassung

Gartenstadt , seit 1909 auf den Fluren von Klotzsche und Rähnitz entstanden und nach dem Flurstück Heller (s.a. Hellerberg, Hellergründel) benannt, Gründung der "Deutschen Werkstätten für Handwerkskunst"

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

, 140 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1925: s. Rähnitz-Hellerau
  • 1939: 5486
  • 1946: 5861

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 1766
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 18
  • 1925: Römisch-Katholisch 85
  • 1925: Juden 10
  • 1925: andere 285

Verlinkungen

51.1122° | 13.7527° TK25: 4848

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

    Kirchliche Organisation

    nach Klotzsche gepfarrt 1930 - 2001 ant. zu Christophorus-KG Dresden-Wilschdorf u. zu KG Dresden-Rähnitz

    Ortsnamenformen

    • 1938: Hellerau

    Literatur

    Verlinkungen



    Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
    https://bild.isgv.de

    Schulstempel aus Dresden (etwa 1931 bis 1933)
    Hellerauer Holzhaus (03.1998)
    Holzhaus in Hellerau (02.1998)
    Siegel der Gemeinde Rähnitz-Hellerau (etwa 1900 bis 1945)

    weitere Fotos aus Hellerau im Bildarchiv