Laubegast

nw Pillnitz, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1921: eingemeindet nach Dresden

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Dürrhof

Siedlungsform und Gemarkung

Zeilendorf, Block- u. Streifenflur, 183 ha

Bevölkerung

1551: 13 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 16 Inwohner, 16½ Hufen, 1764: 19 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 41 Häusler, 15¼ Hufen je 11-12 Scheffel, 1834: 662, 1871: 1205, 1890: 1530, 1910: 4507,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Weesenstein, 1696: Rittergut Weesenstein, 1764: Rittergut Weesenstein,

Kirchliche Organisation:

nach Dresden gepfarrt 1539, seit 1670 nach Leuben gepfarrt, ebenso 1930 - 2001 Christophorus-Kirchgemeinde Dresden-Laubegast

Ortsnamenformen

1408: Lubegast , 1465: Lawbegast , 1476: Leubegast , 1529: Laubigast , 1791: Laubegast ,

Literatur

  • HONB, I 561-562
  • BKD Sa, 26, 60-61
  • Dehio Sa, I 269-270

51.02583333 13.83138889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Landschaftsansicht der Elbe
(25.03.2007)
Landschaftsansicht der Elbe
(25.03.2007)
Landschaftsansicht der Elbe
(25.03.2007)
Landschaftsansicht der Elbe
(25.03.2007)
Landschaftsansicht der Elbe
(25.03.2007)
Landschaftsansicht der Elbe
(25.03.2007)
Landschaftsansicht der Elbe
(25.03.2007)
Landschaftsansicht der Elbe
(25.03.2007)
Landschaftsansicht der Elbe
(25.03.2007)
Landschaftsansicht der Elbe
(25.03.2007)


weitere Fotos aus Laubegast im Bildarchiv