Pillnitz

sö Dresden, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Dresden

Ortsadel, Herrengüter
1335 : Herrensitz
1438 : Vorwerk
1551 : Rittergut
1696 : Rittergut
1764 : Kammergut
1858 : Kammergut
1875 : Königl. Sommer-Residenzschloß u. Kammergut (exemtes Grundstück)

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, Blockflur mit Gutsblöcken, 278 ha

Bevölkerung

1547/51: 16 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 7 Inwohner, 5 Hufen, 1764: 10 Gärtner, 24 Häusler, 1834: 444, 1871: 602, 1890: 693, 1910: 857, 1925: 1107, 1939: 1253, 1946: 1597,

1834: Kath. 19, 1834: Ref. 1, 1925: Ev.-luth. 996, 1925: Ref. 14, 1925: Kath. 55, 1925: Juden 2, 1925: andere 40,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut/Kammergut Pillnitz, 1696: Rittergut/Kammergut Pillnitz, 1764: Rittergut/Kammergut Pillnitz,

Kirchliche Organisation:

bis 1539 nach Dohna, seitdem nach Hosterwitz gepfarrt, seit Ende 16. Jahrhundert Nebenkirche von Hosterwitz (Schloßkirche), ebenso 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Dresden-Hosterwitz. -- 2002 römisch-katholisch Pfarrkirche(n)

Ortsnamenformen

1335: Ludewicus de Belenwicz, Belenewitz (CDS II/1/415) , 1350: pueri de Belanicz , 1420: Bilnicz , 1465: Belnitz , 1499: Billnitz , 1513: Pilnitz , 1635: Pölniz , 1791: Pillnitz ,

Literatur

  • HONB, II 177-178
  • HSt Sa, 275-276
  • BKD Sa, 26, 159-182
  • Dehio Sa, I 290-296
  • Grünberg, I 509

51.01138889 13.87777778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Schloß Pillnitz
(21.10.1995)
Reiter am Schloß in Pillnitz
(08.04.1994)
Fenstergitter an einem Haus in Pillnitz
(27.02.1995)
Bemalte Bauzäune in Pillnitz
(21.10.1995)
Erneuerung der Abwasserleitung in Pillnitz
(08.04.1994)
Ehemaliger Gasthof "Goldener Löwe" in Pillnitz
(08.04.0094)
Ortsansicht in Dresden
(1994)
Ortsansicht in Dresden
(1969)
Schloß Pillnitz
(21.10.1995)
Ortsansicht in Dresden
(1986)


weitere Fotos aus Pillnitz im Bildarchiv