Sie sind hier:

Niederpoyritz | († zeitweilige Wüstung)

nw Pillnitz, Kreisfr. Stadt Dresden | 136m


51.028° | 13.8472° TK25: 4949

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
ältere Verfassungsverhältnisse
  • 1414: wüst ,
  • 1476: wüst ,
  • 1547: wüst ,

Ortsadel, Herrengüter
  • 18. Jh.: Vorwerk ,

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

langgestrecktes, lockeres Straßendorf Block- u. Streifenflur, 65 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1550: 10 besessene(r) Mann, 4 Hufen
  • 1605: 34 Gärtner u. Häusler
  • 1748: 27 Gärtner, 23 Häusler, keine Hufen
  • 1834: 337
  • 1871: 441
  • 1890: 625
  • 1910: 949
  • 1925: 947
  • 1939: 1100
  • 1946: 1323

  • 1834: Römisch-Katholisch 1
  • 1925: Evangelisch-lutherisch 831
  • 1925: Römisch-Katholisch 23
  • 1925: andere 93

Verlinkungen

51.028° | 13.8472° TK25: 4949

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1606: Rittergut Pillnitz
  • 1696: Rittergut Wachwitz
  • 1748: Rittergut Niederpoyritz

Kirchliche Organisation

nach Dohna gepfarrt bis 1539, seitdem nach Hosterwitz, ebenso 1930 - 2001 zu KG Dresden-Laubegast

Ortsnamenformen

  • ältere Belege siehe auch Oberpoyritz
  • 1414: Wusten Podegriczsch
  • 1476: Wusten Pogeritz
  • 1541: Poyeritz (wüst)
  • 1566: Nider Pogeritz (HOV)
  • 1580: Kratza (HOV)
  • 1580: Nider Boieritzsch oder Kratza genannt
  • 1623: Nieder Poyericz
  • 1635: zur Kraze (HOV)
  • 1875: Niederpyritz (Niederboyritz, früher Cratza gen.) (OV 1876, S. 86)

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Hausnummer mit Fahrrad in Dresden-Niederpoyritz (16.05.1995)
Kellereingang eines Wohnhauses in Niederpoyritz (16.05.1995)
Oberer Gasthof in Niederpoyritz (16.05.1995)
Oberer Gasthof in Niederpoyritz (16.05.1995)
Kellereingang eines Wohnhauses in Niederpoyritz (16.05.1995)
Schuppengiebel in Niederpoyritz (16.05.1995)

weitere Fotos aus Poyritz, Nieder- im Bildarchiv