Sie sind hier:

Oberpoyritz

ö Pillnitz, Kreisfr. Stadt Dresden | 121m


51.0038° | 13.8961° TK25: 4949

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Cloden

Siedlungsform und Gemarkungsgröße

Rundweiler Gelängeflur, 173 ha

Bevölkerungszahlen

  • 1547/51: 9 besessene(r) Mann, 12 Inwohner, 9¼ Hufen
  • 1764: 8 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 7 3/4 Hufen je 16 Scheffel
  • 1834: 115
  • 1871: 135
  • 1890: 184
  • 1910: 283
  • 1925: 398
  • 1939: 552
  • 1946: 640

  • 1925: Evangelisch-lutherisch 367
  • 1925: Evangelisch-Reformiert 3
  • 1925: Römisch-Katholisch 7
  • 1925: Juden 5
  • 1925: andere 16

Verlinkungen

51.0038° | 13.8961° TK25: 4949

Zugehörigkeit zu Grundherrschaften

  • 1551: Rittergut/Kg. Pillnitz
  • 1696: Rittergut/Kg. Pillnitz
  • 1764: Rittergut/Kg. Pillnitz

Kirchliche Organisation

nach Dohna gepfarrt bis 1539, seitdem nach Hosterwitz, ebenso 1930 - 2001 zu KG Dresden-Hosterwitz

Ortsnamenformen

  • 1378: Padegricz (RDMM 260)
  • 1409: Poyericz
  • 1411: Podegricze
  • 1464: Pogeritz (HOV)
  • 1465: Poydegritz
  • 1541: Poyeritz
  • 1588: Ober Poyericz
  • 1604: Poberiz
  • 1875: Oberpoyritz (Oberboyritz)

Literatur

Verlinkungen



Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

"An der Schmiede" in Dresden-Oberpoyritz (08.04.1994)
Wohnhaus "An der Schmiede" in Dresden-Oberpoyritz (08.04.1994)
Wohnhaus "An der Schmiede" in Dresden-Oberpoyritz (08.04.1994)

weitere Fotos aus Poyritz, Ober- im Bildarchiv