Sedlitz, Nieder-

sö Dresden, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1922: Großluga mit Kleinluga eingemeindet
1950: eingemeindet nach Dresden

Siedlungsform und Gemarkung

gassenartig erweiterter Rundweiler, Block- u. Streifenflur, 268 ha

Bevölkerung

1547: 25 besessene(r) Mann, 14½ Hufen, 1764: 22 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 6 Häusler, 12 7/8 Hufen je 32-34 Scheffel, 1834: 253, 1871: 364, 1890: 966, 1910: 3053, 1925: 4926, 1939: 6905, 1946: 8113,

1834: Kath. 2, 1925: Ev.-luth. 3452, 1925: Ref. 22, 1925: Kath. 213, 1925: andere 249,

Grundherrschaft

1547: Wilhelm v. Carlowitz zu Dohna, 1547: Anteil Rittergut Lockwitz, 1547: Anteil Rittergut Scharfenberg, 1696: Rittergut Gamig, 1696: Anteil Rittergut Lockwitz, 1764: Rittergut Gamig, 1764: Anteil Amtsdorf Dresden,

Kirchliche Organisation:

nach Leubnitz gepfarrt 1539, nach Leuben 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Dresden-Leuben

Ortsnamenformen

1350: Schetlicz (LbF 46) , 1350: Schetlicz , 1350: Sedelicz (CDS II/1/453) , 1378: Zcedelicz (RDMM 264) , 1465: Czedelitz , 1476: Zcedelitz , 1541: Sedlitz , 1555: Sedelwitz (HOV) , 1657: Sedelicz in der Awe (HOV) , 1784: Nider Sedlitz (HOV) , 1791: Sedlitz ,

Literatur

  • HONB, II 399
  • HSt Sa, 249
  • Dehio Sa, I 289

50.99944444 13.80972222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas


Fotos aus dem ISGV Bildarchiv:
https://bild.isgv.de

Wohnhaus an der Sosaer Straße in Niedersedlitz
(12.10.1994)
Lagerhaus in Niedersedlitz
(12.10.1994)
Wohnhaus an der Sosaer Straße in Niedersedlitz
(12.10.1994)
Ehemaliges Konsum- Möbellager
(12.10.1994)
Eingang des Rathauses in Niedersedlitz
(12.10.1994)
Halskette aus Niedersedlitz
(1937)
Graffiti an Garagenrückwänden in Dresden
(17.03.1994)
Stoßbutterfass aus dem Museum Niedersedlitz
(1937)
Kindergarten an der Sosaer Straße in Niedersedlitz
(12.10.1994)
Wohnhaus mit Geschäft in Niedersedlitz
(12.10.1994)


weitere Fotos aus Sedlitz, Nieder- im Bildarchiv